Bis 2050, so schreibt es die Bundesregierung vor, soll der Gebäudebestand nahezu klimaneutral sein. Digitale Gebäudeautomation und ein smartes Energiemanagement können zum Erreichen dieses hochgesteckten Ziels beitragen. In modernen Messsystemen und intelligenter Datenverarbeitung steckt genug Potential, um den Energieverbrauch und die dadurch verursachten CO2-Emissionen in Gebäuden signifikant zu reduzieren. Bislang sind die Reaktionen der Wohnungswirtschaft…

Weiterlesen

“Besondere Aufmerksamkeit wird der Renovierung von Sozialwohnungen gewidmet, um Haushalten zu helfen, die Schwierigkeiten haben, ihre Energierechnungen zu bezahlen.” Dieses Zitat aus der EU-Broschüre “Gebäude und Renovierung” belegt: von EU-Seite erfährt die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft eine noch nie erfahrene Aufmerksamkeit als Gestalter im Rahmen des “European Green Deals”. Aber auch die fest verkündete Absicht “Niemand…

Weiterlesen

Call for Papers: Sie haben die Option, als „Einlieferer“ von energieeffizienten Innovationsquartieren die Tagung “Wohnungswirtschaft 4.0 und Klimawandel” aktiv mitzugestalten. Wir liefern Ihnen ein Template, in welches Sie all Ihre Text,- Grafik und Fotodateien einfügen. Im Ergebnis erstellen wir 25 DIN A 0-Plakate für alle wohnungswirtschaftlichen “Einlieferer“, die wir im Architekturpavillon der TU Braunschweig im…

Weiterlesen

Das Enterprise Europe Network organisiert gemeinsam mit dem Berliner Netzwerk green with IT e.V. und der Nationalen Kontaktstelle Energie des BMWi ein Online-Seminar, das sich auf den Arbeitsbereich 4 „Energie- und ressourceneffiziente Gebäude“ des EU- Förderaufrufs konzentriert und Ihnen bereits vor dessen finaler Veröffentlichung die inhaltlichen Schwerpunkte sowie Ihre konkreten Beteiligungsmöglichkeiten aufzeigt. Zur Agenda Hier…

Weiterlesen

Die Umsetzung der EU-Gebäuderichtlinie 2018/844 (EPBD-Richtlinie) in deutsches nationales Recht sollte mit dem nun vorliegenden GEG erfolgen. Wer den Geist und die Buchstaben dieser EU-Richtlinie nun im GEG sucht, wird feststellen, dass die deutschen Gesetzesväter die Herausforderungen dieser neuen EPBD-Richtlinie in wichtigen Teilen nicht angenommen, geschweige denn zum 10.03.2020 – wie gefordert – umgesetzt haben.…

Weiterlesen

CO2-Emissionen lassen sich im Quartier effizienter, kostengünstiger und damit mietenfreundlicher vermeiden als in einzelnen Gebäuden. Eine Studie im Auftrag von Saga und Hansa Baugenossenschaft für das Quartier Horner Geest in Hamburg belegt diese These. Auch werden die Hamburger Klimaschutzziele 2050 nur mit dem Quartiersansatz erreicht. Thomas Krebs kommt fix zum Punkt. “Beim Klimaschutz ist es…

Weiterlesen

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) hat am 18.06.2020 den Bundestag passiert. Die Umsetzung der EPBD-Richtlinie, die zum 10.03.2020 in nationales Recht – sprich dieses GEG – hätte umgesetzt werden müssen, ist unklar. Doch nun: freie Bahn den Innovatoren aus der Digitalisierung. Nun gilt auch die Innovationsklausel mit Quartiersansatz – ein “Hoffnungsschimmer” für die Wohnungswirtschaft. Am späten Abend…

Weiterlesen

16.06.2020 / Wohnungs- und Immobilienwirtschaft schließt Pilotprojekt „Digitale energieeffiziente Quartierprozesse“ erfolgreich ab: Der Abschlussbericht legt valide CO2-Einsparquotienten und erhöhte Datensicherheits-Standards vor Einsparprozesse im Rahmen eines Berliner GRW-Projekts, das durch einen Förderrahmen des Bundes kofinanziert wird. Ergebnisbericht in deutsch Die Gestaltung des Klimawandels benötigt die Einbindung breiter Bevölkerungsschichten, damit die gesteckten Ziele erreicht werden können. Im…

Weiterlesen

Beitrag von Dr. Jörg Lippert, erschienen in der Rubrik “Wege der Energiewende” im Forum “Energieeffizienz offen gedacht” des BBU Am 8. Juni 2020 wurde eine neue Berliner Studie zu den Realkosten einer klimaneutralen Gebäudesanierung/modernisierung veröffentlicht und am 9. Juni in der traditionellen Gemeinschaftsveranstaltung des BBU und des GdW auf den Berliner Energietagen vorgestellt und diskutiert.…

Weiterlesen

Quelle: DW “Die Wohnungswirtschaft 06-20, Haufe Verlag Wärmepumpen sind in Deutschland kaum verbreitet. Dabei gilt die Technologie als besonders klimafreundlich beim Heizen in Gebäuden – wenn der Strom aus erneuerbaren Energiequellen kommt. Was die Politik besser machen kann, damit der Ölkessel ausgetauscht wird, zeigt eine neue Studie. Die ambitionierten Klimaziele der Bundesregierung erfordern eine Wärmewende,…

Weiterlesen