Einladung Beispiele Wohnungswirtschaft 4.0: Erfolgreiches digitales Quartiermanagement zur IFA am 10.09.2019!

Die Digitalisierung des Wohnens schreitet mit hohem Tempo voran und sorgt dafür, dass die Wohnwünsche immer vielfältiger und anspruchsvoller werden. “Die digitale Revolution ist der Motor für die Zukunft des Wohnens in Deutschland”, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, bei der Vorstellung der neuen Studie “Wohntrends 2035” im November 2018 in Berlin.

Erste valide Ergebnisse von wohnungswirtschaftlicher Pilotierung haben zu spürbarer Entkrampfung des Themas geführt und sind bereits mit Preisen ausgezeichnet worden. Der BBU hat diesen Trend entlang gering investiver Maßnahmen aufgenommen und in diversen Fachtagungen der letzten Monate vertieft.

Da ist die IFA die perfekte Gelegenheit, entlang strikt wohnungswirtschaftlicher Prozesse nun auch die mietertauglichen Einspar-Prozesse und -services im verbauten Zustand in einem Musterhaus zu zeigen. Perfekte Gelegenheit auch deswegen, weil die Arbeitsgruppen “Wohnungswirtschaft 4.0” des GdW und “Multimedia” des BBU am 10.09. den jährlichen Rundgang über die IFA durchführen und sich alle im GdW organisierten Betriebe anschließen können.

Die digitale Zukunft im Quartier bekommt auf dem Stand des VDE in der “Next Generation”-Halle am 10.09. ein branchen-fokussiertes Bild aus der Sicht gewerblicher Vermieter. Nicht mehr die Endverbraucher-orientierten Themen der Mieles, Telekoms, TV´s und KNX-Fans etc. stehen jetzt im Vordergrund: Nein, endlich können entlang der hoch sicheren Smart-Meter-Gateway-Optionen nun strikt “eigene” Prozesse der Wohnungswirtschaft im Vordergrund stehen:

Die Agenda -wir sind ja auf einer Messe – ist sehr kurz gehalten und lässt allen Teilnehmern genügend Zeit, um eigene Prioritäten auf der ja auch allgemein sehr interessanten IFA verfolgen zu können:

Digitale Kernprozesse der Wohnungswirtschaft

13.00 h Ankunft der Delegation aus Multimedia/Technik-Ausschuss des BBU und des AK “Haus- und Wohnungswirtschaft 4.0” am Stande des VDE/ZVEH/ZVEI in der Next Generation Halle

13.00 h Begrüßung durch Dr. Lippert (BBU) und Jörg Lorenz (green with IT), Einführung in die rein wohnungswirtschaftlichen Themen der Digitalisierung (B2B-Briefing))

13.10 h Daniel Schulz, Vorstand ABG Paradies: die ersten Umsetzungen SMGW im Quartier am Beispiel des Heizwärme-Datenmanagements

13.30 h Ende des Briefings und Versammlung im E- Haus

13.30 h Telemetrische Sicherheitsnetze, sogenannte “Speditionsnetze” Rainer Wiggers, Kompetenzfeld “Datenmanagement” green with IT (verbaute Komponenten zentraler Steckplatz)

13.35 h Wohnungswirtschaftliche F + E für Pilotanträge: die Deckenleuchte als technologisch offener Datensammler im Treppenhaus Jörg Bachmann, Kompetenzfeld IoT: Energieeffizienz im Quartier” green with IT (Labormuster)

13.40 h Künstliche Intelligenz: selbstlernende Algorithmen in Einzelräumen und deren Skalierung bis in die Quartierebene (Mieterfilm)

13.45 h Offene und hoch sichere Heizdaten-Verwaltung durch alle Wertschöpfungsketten bis zur individuellen Mieter-App: So macht sich die WoWi unabhängig (Christopher von Gumppenberg, Kompetenzfeld “Datenmanagement” green with IT)

13.55 h work@home: sichere Prozesse für Ihre Mitarbeiter für das Arbeiten 4.0 von zuhause aus, für Mieter als potenzielle AN im Quartier, Thomas Dehler, Kompetenzfeld “Datenmanagement” green with IT

14.00 h Ende des offiziellen Teils und Option für weitere individuelle Fragen, auch gegenüber dem Standbetreiber VDE/ZVEH/ZVEI

Die Veranstaltung ist für Betriebe der kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungswirtschaft kostenfrei, da es sich um eine “öffentliche” Veranstaltung im Rahmen der IFA handelt.

Zur Anmeldung senden Sie eine Mail an “veranstaltungen@green-with-it.de” oder verwenden folgendes Anmeldeformular.

Ankündigung: Am 26.11.2019 werden wir in Berlin zu allen auf er IFA gezeigten Digitalisierungsthemen eine große Schwerpunkt-Konferenz mit allen Stakeholdern der Branche organisieren. Bitte reservieren Sie diesen Tag. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Unsere green with IT Mitglieder: