Wohnungswirtschaft 4.0: GEG, EPBD und Innovationsförderungen – Antworten auf drängende Fragen am 26.11.2019 in Berlin

Die Wohnungswirtschaft sucht den Nutzen des digitalen Wandels. Neue Services und Dienstleistungen bringen nicht nur Umbruch, sondern auch greifbare Vorteile.

Wie genau wirken sich Smart Metering und Submetering, Big Data und computergestützte Effizienztechnologien in der Praxis aus? Welche Bedeutung haben das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) und die Aktualisierung der EU-Gebäudeeffizienzrichtlinie (EPBD) mit dem neu eingeführten „Smart Readiness Indicator“ für die Branche? Welche Chancen sich daraus ergeben, ist schon erkennbar, doch viele Details sind noch immer unklar.

Am 26.11.2019 werden wir im “Spreespeicher Berlin” anerkannte Fachleute zu Wort kommen lassen. Digitale PropTech-Lösungen, Gebäudeautomation und intelligente Schnittstellen zum Netz machen die die Wohnungswirtschaft zu einem unverzichtbaren Akteur der Smart City. „Wohnungswirtschaft 4.0 in der Smart City“ wird Experten zu Wort kommen lassen und herausragende Effizienzlösungen vorstellen. Lernen Sie smarte Konzepte kennen, die zur Energiewende beitragen, die Lebensqualität in unseren Städten verbessern und das Mieter-Vermieter-Dilemma auflösen. Daneben reflektieren wir die gesetzlichen Rahmenbedingungen für energieeffiziente, smarte Städte und lichten das Dickicht der Regularien auf nationaler Ebene und EU-Ebene.

Wir laden Sie herzlich ein, am 26.11. 2019 an unserem Kongress „Wohnungswirtschaft 4.0 in der Smart City“ teilzunehmen. Gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse über die aktuellen Strategien und Ansätze und treten Sie mit unseren Referenten und den anderen Gästen in einen interdisziplinären Austausch!

Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie! Hier die vorläufige Agenda:

8.30 Uhr Registrierung

9.00 Uhr Begrüßung/Moderation Jörg Lorenz und Dietmar Schickel, green with IT e.V.

9.10 Uhr Impulsvortrag zum GEG „Die Bedeutung des GEG für die Energiewende in der Wohnungswirtschaft“
Dr. Ingrid Vogler, GDW, Leiterin Energie und Technik

9.30 Uhr Folgen der EPBD für das GEG und für die Wohnungswirtschaft – Status EPBD
Generaldirektion Energie, Europäische Kommission Klaus-Dieter Borchardt, Stellvertretender Generaldirektor (angefragt)

9.50 Uhr
Aktuell laufender Reallabor-Call des BMWi: Das sind Ihre Chancen
Dr. Kai Hielscher, Leiter der Geschäftsstelle Reallabore, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

10.10 Uhr
OMS, CLS, Smart Meter Gateways: die Zukunft des sicheren Heizdatenmanagements
Wolfgang Esch, OMS Group

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Smart Readyness Indikator: Was machen die Nachbarn – ein Blick nach Süden
Armin Knotzer, Projektleiter AEE – Institut für Nachhaltige Technologien Wien

11.20 Uhr Die Bedeutung der Wohnungswirtschaft für die Smart City
Frank Segebade, Leiter Referat Bau- und Stadtkultur, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg

11.40 Uhr Richtig kündigen: so ersetzen Sie überteuerte und unsichere HKV-Dienste sofort
Christopher von Gumppenberg, Green with IT e.V.

12.00 Uhr
Brückentechnologien der Energiewende
tbc

12.20 Uhr elevator-pitches: 2 Innovatoren á 10 min und 2 Innovatoren á 5 min.

12.50 Uhr Mittagspause

13.50 Uhr elevator-pitches: 2 Innovatoren á 10 min und 2 Innovatoren á 5 min.

14.20 Uhr Eröffnung, Moderation und Teilnehmer-Aktivitäten
Dietmar Schickel, vier AG´s World Café (Geschäftsmodelle CLS, offene HKV, sichere App auch für Mieter, Reallabore)
Leiter: Dr. Vogler, D. Schickel, H. Esch, J. Lorenz

14.30 Uhr Rochade aller Teilnehmer im 20-min-Takt durch alle AG´s inkl.10 min Reserve

16.00 Uhr AG-Leiter tragen die Ergebnisse vor

16.30 Uhr Slido: offene Diskussion zu weiteren Schritten

18.00 Uhr Ende der Veranstaltung, Fingerfood und Netzwerken

Unsere green with IT Mitglieder: